Autor: Christina Etteldorf

Österreich: OGH bringt Hasskommentare vor den EuGH

Im Zuge der Digitalisierung und dem Vormarsch sozialer Netzwerke nimmt der Verbreitungsgrad von Hasskommentaren (Hate Speech) sowohl in Intensität als auch in Häufigkeit stetig zu. Nutzer, die selbst auf ihren Facebook-Walls, Twitter-Profilen und YouTube-Kanälen zu Inhalteanbieter werden, vergessen teilweise jedwede gute Kinderstube in der Formulierung ihrer Meinungen zu bestimmten Themen. Ehrverletzende Postings, die zudem noch von der gesamten Öffentlichkeit frei abgerufen werden können, sind zur Tagesordnung geworden. So gaben nach einer von der Landesanstalt für Medien NRW in Auftrag gegebenen Forsa-Umfrage 67 % der befragten privaten Internetnutzer über 14 Jahren an, bereits Hasskommentare im Internet gesehen zu haben. Daher...

Read More

Das EMR wünscht frohe Festtage!

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2018! Das EMR dankt allen Mit­gliedern, Förderern und Part­nern für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit in 2017. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Projekte im neuen Jahr. Joyeux Noël et une bonne et heureuse année 2018! L’Institut remercie tous ses membres, ses donateurs et ses partenaires pour leur soutien et la bonne collaboration durant l’année 2017. Nous espérons que tous nos projets communs réussiront. Merry Christmas and a happy New Year 2018! The EMR wishes to thank all its members, supporters and part­ners for the assistance provided and the good...

Read More

Fake News: EMR zum Fragebogen der EU Kommission

Die Generaldirektion für Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologie der Europäischen Kommission (Directorate-General for Communications Networks, Content and Technology) hat am 09. November ihre ersten Pläne für eine wirksame Bekämpfung von Fake News vorgestellt.Parallel dazu hat sie auch einen Fragebogen veröffentlicht, in dem juristische Personen und Private zur Abgabe ihrer Meinungen zu Fake News und Desinformationen gebeten werden. Den Fragebogen mit den Antworten und Angaben des EMR finden sie HIER: Fake News_EU-Fragebogen Hintergründe  Das Thema Fake News beschäftigt die Medienwelt momentan erheblich, was insbesondere in zahlreichen Diskussionspanels auf den Medientagen München und auch auf dem dort vom EMR veranstalteten Europatag Ende Oktober deutlich...

Read More

Hier wird in Kürze, begleitend und in eine andere Richtung ergänzend zu der Publikation IRIS Spezial 2017 – 2 „Medienprivileg und Journalismus“, ein weiteres Aktuelles Stichwort des EMR von Dr. Jörg Ukrow zum Thema „Die Bedeutung Künstlicher Intelligenz (KI) im Medienbereich“ veröffentlicht. ...

Read More

EuGH: Nach „Filmspeler“ kann nun auch (Online-)„Videorecorder“ Urheberrechte verletzen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 29. November 2017 ein Urteil in der Rechtssache VCAST Limited gegen RTI SpA (C‑265/16) gefällt, das sich mit der urheberrechtlichen Relevanz von Online-Videorecordern und dem kommerziellen Anbieten solcher Dienste beschäftigt. Rechtlich geht es dabei vorrangig um die Tatbestände des Anfertigens von Privatkopien nach Art. 5 Abs. 2 b) als Ausnahme zum Vervielfältigungsverbot und der öffentlichen Wiedergabe nach Art. 3 Abs. 1 der Urheberrechtsrichtlinie (RL 2001/29/EG), wobei sich der EuGH in den letzten Jahren vor allem mit letzterem in Zusammenhang mit digitalen Angeboten besonders häufig und eingehend zu befassen hatte (Vgl. hierzu bspw. auch...

Read More

Veranstaltungen

EMR Impulse

Videos

Loading...